Schulentwicklung

 

Schulentwicklung am Gymnasium Buckhorn

Schulentwicklung – was ist das eigentlich?

Fragt man Wikipedia, so erfährt man:

Als Schulentwicklung wird der systematische, zielgerichtete, selbstreflexive und für die Bildungsprozesse der Schüler funktionale Entwicklungsprozess hin zu einer Professionalisierung der schulischen Prozesse bezeichnet. Eine so definierte Schulentwicklung dient der Verbesserung der Qualität der Schule als Institution und des Unterrichts. (1)

Eine wunderbare Definition! Es geht also darum, die Schule für die Bildung der Schüler planvoll immer weiter zu verbessern.

Eine Daueraufgabe, die mit Organisationsentwicklung, Unterrichtsentwicklung und Personalentwicklung zu tun hat.

Dieser Aufgabe haben wir uns am Gymnasium Buckhorn intensiv angenommen. Es gibt eine eigene Abteilung Didaktische Begleitung, eine aktive Steuergruppe und vor allem ein engagiertes Kollegium mit Ideen und mit Mut, Neues auszuprobieren. Das kostet Kraft, aber eine „entwickelte“ Schule hat Profil, so dass Schüler, Lehrer und Eltern sich mit ihr identifizieren können!

Unsere laufenden Projekte spiegeln sich zu einem großen Teil in den Ziel- und Leistungsvereinbarungen, die Sie in dieser Rubrik aufgelistet finden. Einige sind auch ausführlich beschrieben, z.B. unter Neurhythmisierung, Schülerfeedback, Lernraumsystem oder SMART Board-Referenzschule. Sie werden feststellen: Wir sind eine Schule in Bewegung!

Viel Spaß beim Lesen,

Lutz Niemann

Didaktische Leitung

(1) http://de.wikipedia.org/wiki/Schulentwicklung“, 28.07.2013