Auslandsaufenthalte

Auslandsaufenthalte

Auch wenn die Vorstufe des Gymnasiums inzwischen dem Rotstift zum Opfer gefallen ist, unterstützt das Gymnasium Buckhorn einen längeren Aufenthalt seiner Schüler und Schülerinnen weiterhin.

Im Regelfall sollte dieser Aufenthalt in der 10. Klasse stattfinden, da die Jugendlichen zu diesem Zeitpunkt im Allgemeinen schon selbstständig genug sind, sich in ihrer neuen und oftmals doch sehr fremdartigen Umgebung zurecht zu finden. So können sie dann nicht nur auf der sprachlichen Ebene, sondern auch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung Erfolge verbuchen.

Um unseren Schülerinnen und Schülern im Dschungel der Möglichkeiten und professionellen Anbieter bezüglich Schulaufenthalte in verschiedenen Ländern bzw. Kontinenten Hilfestellung zu bieten, stehe ich natürlich nicht nur ihnen, sondern auch den Eltern gern mit Rat zur Verfügung.

Die Stadt Hamburg bietet jedes Jahr ein dreimonatiges Austauschprogramm auf Gegenseitigkeit nach Adelaide in Australien an. Dieses Programm erfreut sich großer Beliebtheit auch bei unseren Schülern, von denen regelmäßig einige der Bewerber die Chance bekommen haben, daran teilzunehmen.

Wichtig für alle Auslandsaufenthalte ist die langfristige Planung. Eine einkommensabhängige Förderung mit einer Antragsfrist bis zum 15. März für einen Auslandsaufenthalt im darauf folgenden Schuljahr ist durch die Behörde für Bildung und Sport möglich.

Häufig möchten unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler auch schon an Sprachreisen teilnehmen.

Auch hierzu kann ich gerne Informationen geben und ggf. an andere Jugendliche mit entsprechenden Erfahrungen verweisen.

Grundsätzliches

  1. Finanzielle Förderung

    pdf

    ausland


    (54,12 kb)
  2. Antrag auf Beurlaubung

    pdf

    Auslandsaufenthalt


    (56,94 kb)
  3.