Klimastation

 

Gymnasium Buckhorn eröffnet Wetterstation im Rahmen des Projektes „Climate Ambassadors – Klimabotschafter“

Hamburg – Am 11.04.2013, um 13:00 Uhr weiht das Gymnasium Buckhorn seine eigene Wetterstation ein. Gemeinsam mit Frank Böttcher, Initiator der Projektes und Geschäftsführer des Vereins „Climate Ambassadors – Klimabotschafter e.V.“ weiht das Gymnasium Buckhorn diese auf dem Schulgelände (Im Regestall 25) ein.

Um 13:00 Uhr werden Frank Böttcher und Frau te Heesen jeweils in kurzen Ansprachen die Schule und die Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an dem Projekt begrüßen und die Funktionsweise der Station erklären.

Das Gymnasium Buckhorn freut sich, im Bereich der Klimawissenschaft einen weiteren Baustein zur Unterstützung des Unterrichts zu erhalten. Mit 950 Schülerinnen und Schülern gehört das Gymnasium Buckhorn zu den großen Gymnasien in Hamburg. Mit Forscherkursen, die sich unter anderem mit mathematisch- naturwissenschaftlichen Fragestellungen beschäftigen, und einem Klimaprofil in der Oberstufe stellt der Bereich der Naturwissenschaften einen wichtigen Schwerpunkt der Schule dar.

„Climate Ambassadors – Klimabotschafter e.V.“

Der Verein setzt die Arbeit des auf Initiative Böttchers ins Leben gerufenen Bildungsprojektes „Klimabotschafter“ fort. Bereits seit 2008 sammeln Schulen und Bildungseinrichtungen an den jeweils aufgestellten Wetterstationen Daten zu Elementen wie Wind, Niederschlag, Luftdruck, Luftfeuchte, Temperatur, UV- und solarer Strahlung. Die Daten stehen allen Schulen zur Verfügung, die diese für unterschiedliche Projekte einsetzen können.

Über die Nutzung der Daten hinaus, treffen Schülerinnen und Schüler regelmäßig führende Entscheider aus Medien, Wirtschaft, Politik und dem öffentlichen Leben, um mit diesen direkt in Dialog zu treten und generationsübergreifend ihre Themen zu diskutieren.

Institut für Wetter- und Klimakommunikation (IWK)

Das IWK wurde in der bestehenden Form 2007 durch die beiden Geschäftsführer Frank Böttcher und Alexander Hübener gegründet und ist mit seiner Internetseite www.wetterspiegel.de einer der führenden Wetterdienstleister Deutschlands. Das IWK betreut  zahlreiche regionale Fernseh- und Radiosender, Tageszeitungen und Internetplattformen. Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation richtet seit 2006 den jährlich stattfindenden ExtremWetterKongress aus, der mittlerweile zu einem der bedeutendsten Kongresse auf dem Gebiet extremer Wetterereignisse im Klimawandel gewachsen ist.

Daten 1

Daten 2