Jugend forscht 2013

„Jugend forscht“ Landeswettbewerb 2013

Beim Landeswettbewerb "Jugend forscht" haben die Regionalsiegerinnen Noemi Linden (9b) und Fiona Penning (9c) den dritten Platz belegt (3. Preis: 150 Euro, Stifter: Helmholtzgemeinschaft Deutscher Forschungszentren).

Insgesamt stellten 29 („Schüler experimentieren“) und 33 („Jugend forscht“) Schülerinnen und Schüler in insgesamt 34 Gruppen ihre Forschungsergebnisse aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Physik, Technik, Mathematik / Informatik, Geo- und Raumwissenschaften vor.

Noemi und Fiona haben untersucht, ob die Fähigkeit zum Erkennen optischer Täuschungen und Illusionen im Zusammenhang mit dem Alter und dem Geschlecht steht. Mit den von Ihnen entwickelten Fragebögen und Testverfahren haben sie festgestellt: Mit zunehmendem Alter können Bilder besser eingeordnet und wiedererkannt werden. Fünf bis Siebenjährige können mehrere Bedeutungen in einem Bild noch nicht erkennen. Nach dem 7. und nach dem 12. Lebensjahr fand deutlich eine Zunahme beim Erkennen von optischen Täuschungen statt. Testpersonen in einem Alter über 60 Jahre erzielten wiederum schlechtere Ergebnisse. Das heißt, bei der Erkennung von optischen Täuschungen und Illusionen ist eine Anhängigkeit vom Alter zu erkennen. Allerdings handelt es sich nicht um eine lineare Abhängigkeit.

Mit großem Engagement und durch erste gelungene Anwendung naturwissenschaftlicher Herangehensweise sind Fiona und Noemi zu einem Ergebnis gekommen. Für eine verwertbare Analyse mussten sehr viele Testpersonen befragt werden. Die Jungforscherinnen haben während ihrer Forscherzeit, Klassenlernzeit und in ihrer Freizeit viele Befragungen durchgeführt. Den Vorschulkindern, den Schülern der Grundschule Buckhorn, den Schülern und Lehrern vom Gymnasium Buckhorn sowie Fionas und Noemis Bekanntenkreis danken wir herzlich für ihre Mitarbeit.

Das Patenunternehmen Airbus hat die Ausrichtung des Landeswettbewerbs auf dem Airbusgelände in Finkenwerder wieder sehr engagiert gestaltet und zu etwas Besonderem gemacht.

Vielen Dank.

Dr. C. Moolenaar

 

Jugend forscht 2013

Am 18. und 19. Februar 2013 ist der „Jugend forscht“ Regionalwettbewerb Hamburg-Volkspark von dem neuen Patenunternehmen European ScreeningPort GmbH ausgerichtet worden. In deren Räumlichkeiten haben die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschungsergebnisse vor einer hochkarätigen Jury und einem interessierten Publikum präsentiert. Anschließend fand die Preisverleihung in der O2-World Hamburg statt.

Das Gymnasium Buckhorn war mit 8 Schülerinnen und Schülern in der Sparte „Jugend forscht“ (15-21 Jahre (JF)) und 11 Schülern und Schülerinnen in der Sparte „Schüler experimentieren“ (4. Klasse bis 14 Jahre (SE)) angetreten. Neun wissenschaftliche Arbeiten wurden in den Fachgebieten Biologie, Mathematik oder Chemie eingereicht.

In den insgesamt sieben Fachgebieten werden jeweils ein 1., ein 2. und ein 3. Preis verliehen. Neben den Geldpreisen für die Platzierungen in den Fachgebieten werden auf allen Wettbewerbsebenen Sonderpreise wie Abonnements naturwissenschaftlicher und technischer Zeitschriften vergeben.

Die "Jugend forscht"-Gruppen am Gymnasium Buckhorn haben das 1. Schulhalbjahr während einer Doppelstunde (Forscherzeit) an ihren Projekten gearbeitet. Für die Siebtklässler stand eine Forscherstunde pro Woche auf dem Plan.

Achtzehn Schüler und Schülerinnen waren das erste Mal dabei. Wir können feststellen, dass unsere Schülerinnen und Schüler in kürzester Zeit eine hervorragende Leistung erbracht haben. Sie haben tolle Ideen gehabt, und haben mit viel Engagement ein Ergebnis erarbeitet. Anschließend haben sie die Juroren überzeugt (das Engagement der Jungforscher wurde von den Juroren sehr gelobt!).

Die Ergebnisse:

Fiona Penning, Noemi Linden: Fachgebiet Biologie (JF): 1. Preis. Optische Täuschungen: Ich sehe was, was du nicht siehst! Sonderpreis: Abonnement: Bild der Wissenschaft.

Juliane Martens: Fachgebiet Biologie (SE): 3. Preis. Können Pflanzen Duftstoffe aufnehmen (und eventuell auch speichern)?

Henrdrik Bodewig, Timon Kusterer: Fachgebiet Biologie (SE): 3. Preis, Bunte Schönheit - Nehmen Pflanzen Farben auf?

Emil Garschke, Til Eckelt, Gerrit Hourigan; Fachgebiet Chemie (SE): 3. Preis, Neue Stifte entwickeln., Sonderpreis: Trinkflaschen.

Hannah Braak, Nele Rothehüser: Fachgebiet Chemie (SE): 3. Preis Wie kommt die Farbe in den Stoff? Sonderpreis: Abonnement Geolino.

Lucas Neumann, Tom Osterwald, Jan Lüken: Fachgebiet Biologie (JF): Erfolgreiche Teilnahme. Auswirkung von Lebensmittel auf Reaktionszeit.

Christoffer Rilitz: Fachgebiet Mathematik (JF): Erfolgreiche Teilnahme. Iterationscodierung.

Anton Reinecke, Fabian Sommer, Peter Hartwig: Fachgebiet Biologie (JF): Erfolgreiche Teilnahme. Kompost – Wärmequelle der Zukunft?

Charlotte Bräutigam, Henriette Schnelle: Fachgebiet Biologie (SE): Erfolgreiche Teilnahme. Schimmelpilzexperiment.

Fiona Penning und Noemi Linden haben sich für den Landeswettbewerb Hamburg, der auch dieses Jahr wieder bei Airbus in Finkenwerder stattfinden wird, qualifiziert. Wir wünschen viel Freude und eine erfolgreiche Teilnahme am 4. und 5. April 2013.