2005 Landesfinale

 

Jugend debattiert Landesfinale Hamburg 2005

 

Sie haben es geschafft!

Annika Böddeling (S 2) von unserem Gymnasium Buckhorn und Benjamin Gradhand vom Gymnasium Oberalster sind die Sieger des diesjährigen Landeswettbewerb Jugend debattiert Hamburg. In mehreren Runden setzten sie sich gegen ihre Mitstreiter durch und überzeugten die Jury am Ende in der Finalrunde.

Am Montag, den 02.Mai 2005 war es so weit; um 9.30 Uhr begann im Hamburger Rathaus die erste Qualifikationsrunde. Rund zweihundert Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrer aus den verschieden Schulen Hamburgs waren gekommen um bei den spannenden Debatten dabei zu sein.

Auch das Gymnasium Buckhorn war stark vertreten und das nicht nur unter den Zuschauern sondern auch unter den Debatanten. Kristin Merk aus der 10. Klasse hatte sich in der Sek I qualifiziert, Annika Böddeling aus der 12. Klasse in der Sek II.

In der ersten Runde wurde über folgende Themen diskutiert:
Soll das Telefonieren mit Handys in öffentlichen Verkehrsmitteln grundsätzlich verboten werden? (Sek I)
Soll ein bundesweites Zentralabitur eingeführt werden? (Sek II)
Nach einer kleinen Pause ging es weiter in die zweite Qualifikationsrunde. Themen waren hier:
Soll in Hamburg die Schulpflicht durch Schulzwang ersetzt werden? (Sek I)
Soll die Hamburger Hafencity mit einer modernen Stadtbahn an das Nahverkehrsnetz angebunden werden? (Sek II)
Nach den beiden Qualifikationsrunden wurden die Punkte aus den einzelnen Debatten zusammengerechnet und schon bald standen die Finalisten für die Finalrunde im Kaisersaal fest. Frau Dr. Hertel (BBS) und Ansgar Kemmann (Projektleiter Jugend debattiert) gaben die Ergebnisse bekannt und alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde.

Um 13Uhr begann die Finaldebatte der Sek I. Der Kaisersaal war voll mit Schülern, Lehrern, Reportern und anderen Interessierten. Begrüßt wurden alle vom Landesbeauftragten Jugend debattiert Karlheinz Goetsch. Es folgten Grußworte von dem Präsidenten der Hamburgischen Bürgerschaft Berndt Röder, von der Senatorin für Bildung und Sport Frau Alexandra Dinges- Dierig, sowie von dem Projektleiter Jugend debattiert Ansgar Kemmann.


Britta Henke (10b)